Bet-El e.V. ist ein gemeinnütziger, christlicher Verein, der sich mit seinem Wirken ganz in die Nachfolge Jesu Christi stellt.

Wir von Bet-El lieben den Dreieinen Gott (Vater Sohn und Heiliger Geist) über alles und sind begeistert von ihm. Ihn anzubeten und in Beziehung mit ihm zu leben, ist unsere erste und wichtigste Berufung. Das ist das Fundament unseres Dienstes, dem all unser Tun entspringt.

Durch den Dienst von Bet-El sollen Menschen diesem Gott begegnen, ihn tiefer kennenlernen und in seiner Nachfolge geschult und ausgerüstet werden, um dann, als lebendige Glieder der Kirche, in Familie, Beruf und Gesellschaft zu wirken.

Durch unseren Gebetsdienst tragen wir außerdem Menschen, unser Land und die uns anvertrauten Themen vor Gott. Wir glauben, dass Gebet Situationen verändert.

Bet-El ist ausdrücklich keine eigene Gemeinde oder Kirche, sondern versteht sich vielmehr als ein Dienst an Kirche und Gesellschaft. Innerhalb der Kirche sehen wir uns gerufen, insbesondere in die katholische Kirche hineinzuwirken. Dabei ist Bet-El aber auch offen für Christen anderer Konfessionen bzw. Denominationen.

Fabian & Vera Bauer

Fabian und seine Ehefrau Vera lieben es, den Herrn im Lobpreis anzubeten und in Fürbitte für diese Welt einzutreten. Sie brennen leidenschaftlich dafür, Menschen in der Nachfolge Jesu jüngerschaftlich zu trainieren und so in ein mündiges und erfülltes Christsein zu führen.

Fabian ist Religionspädagoge und diplomierter Verwaltungswirt im Bereich Arbeitsverwaltung. Zuletzt war er 17 Jahre im öffentlichen Dienst tätig, wo er u. a. junge Menschen bei ihrer Berufungsfindung und auf ihrem Weg aus der Arbeitslosigkeit heraus, begleitet hat.

Vera ist gelernte Erzieherin und hat in den letzten acht Jahren im Gebetshaus Augsburg als Missionarin gearbeitet.

Zuletzt haben sich Fabian und Vera bei Kingdom Impact auf ihren Dienst im geistlichen Zentrum Bet-El vorbereitet.

Seit Mai 2019 leben die beiden in der Pfalz, wo sie wöchentlich mehrere Gebetstreffen leiten und Einzelpersonen jüngern. Darüber hinaus sind sie als Referenten tätig.